Spéciale Finn, Plobsheim (FRA) 22./23.9.18

Super Wochenende in Plobsheim, wer nicht da war, hat was verpasst!

Am Samstag konnten 2 Läufe bei eher leichtem Wind, mit vielen Löchern und Drehern, gesegelt werden. Trotz allem waren die üblichen Verdächtigen vorne. Ein Lauf wurde von Jürgen Eiermann, der andere von Uli Breuer gewonnen. Am Sonntag war sehr starker Wind angesagt, am Nachmittag mit bis zu 100 Kmh. Für einige war das zu viel und sie zogen es vor, gar nicht erst aufs Wasser zu gehen. Drei Regatten wurden gesegelt, bei denen der Wind zwar stark, aber ganz in Ordnung war. Der Sturm ging erst richtig los, nachdem alle wieder an Land waren. Die Läufe wurden gewonnen von Dirk Meid (2x) und Thomas Gautschi – super! Lange Zeit führte sogar Thomas Bangerter vor Thomas G, er kenterte dann aber auf dem Vorwind, wurde aber immer noch 4. Es gab auch einige Schäden – mir riss zum Beispiel das Segel – sie hielten sich aber im Rahmen.

Gesamtsieger wurde dank konstantester Resultate Jürgen Eiermann, vor Andreas Bollongino und Dirk Meid. Sensationeller Vierter wurde Thomas Bangerter! 7. Thomas Gautschi, 12. Hans Fatzer (die beiden letzten Läufe nicht gesegelt) 21. Marcin Gregorewicz und 21. Dominik Haitz.

Ein sehr gelungenes Wochenende, mit super Organisation auf dem Wasser und an Land. Merci beaucoup an Joseph Rochet, der die Regatta mit seinem Club organisiert.

Dominik SUI-27

2018.09 Plobsheim Rangliste

Wichtige Terminänderungen 2019

Die beiden folgenden Termine für 2019 haben sich geändert:

  • 28.-30.06. Thun, Niederhornkanne
    normalerweise eine Woche früher, wurde geschoben wegen der Masters WM.
  • 18.-22.09. Kreuzlingen. Schweizer Meisterschaft
    musste wegen dem Bettag am 15.9. um eine Woche geschoben werden.

Bitte beide Termine dick im Kalender anstreichen! Der Rest des Kalenders 2019 folgt bald.

Sailing World Cup, Enoshima (JPN), Schluss

Heute hätte noch das Medal Race statt finden sollen. Nils Theuninck hat es als Zehnter gerade noch geschafft sich zu qualifizieren. Leider war der Wind mit 2.5 Knoten zu schwach und die Segler wurden wieder nach Hause geschickt. Damit bleibt die Rangliste wie gestern:

Nicholas Heiner gewinnt mit 32.8 Pkt., vor den beiden Engländern Giles Scott mit 36 und Edward Wright mit 37 Pkt. Nils Theuninck wird 10.

Interview mit Giles Scott
Rangliste
Event Webseite


Tag 5

Heute ging es nochmals mit 3 Regatten zur Sache! Nils Theuninck konnte sich mit den Rängen 6 / 10 / 7 noch knapp für das Medal Race qualifizieren. Anders Pedersen auf dem 11 Rang hat ebenfalls 75 Punkte.

An der Spitze liegt jetzt Nicholas Heiner mit 32.8 Pkt., vor den beiden Engländern Giles Scott mit 36 und Edward Wright mit 37 Pkt.

Die Ausgangslage für das Medal Race bleibt offen und spannend.

Rangliste
Event Webseite


Tag 4

No wind today  ……


Tag 3

Auch heute konnten zwei Läufe ausgetragen werden. Giles Scott (GBR) führt nach wie vor die Rangliste mit 17 Punkten an. Nicolas Heiner (NED) konnte aber auf den zweiten Rang vorrücken und liegt nur noch 3.8 Punkte hinter Scott. Jorge Zarif (BRA) ist Dritter mit 23 Punkten.

Nils Theuninck hat im ersten Lauf mit einem UFD nun definitiv seinen Streicher eingefangen. Im zweiten Lauf des Tages wurde er 5. und liegt damit auf dem 14. Zwischenrang.

 


Tag 2

Nach dem zweiten Tag am Sailing World Cup in Enoshima (Japan) und zwei weiteren Wettfahrten, führt weiterhin Giles Scott (GBR) mit 9 Punkten. Punktgleich auf Rang zwei liegt Jorge Zarif (BRA), der heute einen 3. und einen 1. gefahren ist. Dritter ist Josh Junior (NZL) mit 11 Punkten, dahinter Nicolas Heiner, der weiterhin schwer an der Jury Entscheidung und denPenalties trägt. Die Windstärke betrug 12-17 Knoten, abnehmend auf 10-14 Knoten.

Nils Theuninck fuhr im ersten Lauf mit einem 17 Rang seinen Streicher, konnte sich aber im zweiten Lauf auffangen und mit einem super zweiten Platz Boden gutmachen. Im Moment ist er 12. mit 30 Punkten, nur zwei Punkte hinter dem Medal Race. Es ist also noch alles offen!

Video Interview mit Giles Scott nach Tag 1


Tag 1

Im Moment findet ein weiterer Anlass des Sailing World Cup in Enoshima (Japan) statt. Am Start sind 21 Boote, davon wohl 17 ernst zu nehmende Konkurrenten. Nach den ersten beiden Wettfahrten führt Giles Scott mit den Rängen 6 und 1. Josh Junior ist zweiter und Ed Wright dritter. Nicholas Heiner war eigentlich der Beste auf dem Wasser mit den Rängen 1 und 2, wegen einem Vermessungsproblem bekam er aber Strafpunkte und ist daher nur Vierter.
Kommentar von Nicolas Heiner: „Unfortunately I had to start with a 10 point penalty as the boat didn’t weigh in at measurment. Even though we checked it the day before and did the modification to meet the class rules. We will take it on the chin and do our best to catch up and overtake!“

Nils Theunink segelte die Ränge 13 / 15 und ist damit auf dem 15. Zwischenrang.

2018 FINN EUROPEAN MASTERS, SPLIT (CRO), Schluss

Am Schlusstag der European Masters konnten nochmals 2 Läufe gesegelt werden. Mit 5-9 Knoten war das ein Appi (Ueli Appenzeller) Tag, er belegte die sehr guten Ränge 18 und 15. Christoph Christen lief es im ersten Lauf nicht so gut, der 21. wird sein Streicher. Im zweiten Lauf wird er wieder 5. und damit hervorragender 6. im Gesamtklassement. Appi wird insgesamt 30. von 62 gestarteten Booten. Herzliche Gratulation an beide!

Ach ja, gewonnen wurden die Finn Masters nach 6 Läufen vom Segler Vladimir Krutskikh. Zweiter ist Karlo Kuret (CRO) und Dritter Michael Meier (CZE).

Resultate 


Tag 3

Heute konnte kein gültiger Lauf gesegelt werden. Bei leicht bedecktem Himmel konnte sich die Seebrise nicht etablieren. Der gestartete Lauf musste auf dem letzten Vorwind angebrochen werden.

Morgen ist der letzte Tag der Europameisterschaft. Pessimisten meinen es werde Regnen …


Tag 2

Es sind lange Tage in Split! Jeweils 11:30 aufs Wasser, dann 30 Minuten Schlepp zur Bahn und erst um 17:30 wieder an Land.

Heute wurde bei 8-10 Knoten, das heisst ohne Pumpen, gesegelt. Vorne sind immer etwa die gleichen: Krutskikh (RUS), Kuret (CRO) und Maier (CZE). Christoph Christen wurde im ersten Lauf 11., nachdem er durch einen verpassten Dreher 5 Plätze verloren hat. Im zweiten Lauf revanchiert er sich aber mit einem dritten Rang. Damit hat Christoph einen Rang gut gemacht und ist jetzt 5. Ueli Appenzeller liegt nach einem 43. und einem 30. Rang auf Platz 36.

Für die kommenden Tag ist in etwa das gleiche Wetter wie heute vorher gesagt: gegen 10 Knoten Wind und um die 30 Grad warm.

Video der Eröffnung und Practice Race (nicht gerade packend 🙂 )

2deffac5-54ad-4c79-81ea-a6dc839493a6


Tag 1

Heute sind in Split (CRO) die Finn European Masters mit zwei Läufen gestartet worden. Der Auftakt war mit einer Seebriese bei 10-15 Knoten und einer Lufttemperatur von 28 Grad perfekt.

Die drei ersten Plätze sind bezogen:
1. Vladimir Krutskikh, RUS, 2 erste Ränge
2. Karlo Kuret; CRO, 2 mal 2.
3. Michael Maier, CZE, 2 mal 3.
Dahinter wurden mehr Punkte gesammelt. Christoph Christen ist auf dem 6. Zwischenrang mit einem 5. und einem 9. Rang. Ueli Appenzeller ist im Moment guter 30. mit den Rängen 25 und 38.

41555310_1168985116586739_3963918011462582272_o


Vorschau

Nächste Woche finden in Split (CRO) die Finn European Masters statt. Wenn ich richtig gezählt habe, dann sich 82 Boote eingeschrieben. Die Schweiz wird vertreten durch:

SUI 63 THOMAS GAUTSCHI YCB
SUI 96 OLIVER WIRZ YC BRISSAGO
SUI 51 UELI APPENZELLER YCB
SUI 5 CHRISTOPH CHRISTEN YCB

Welcome video
Event Webseite

 

 

Unterseepokal, Reichenau, 8./9.9.2018

Leider gab es dieses Jahr am Unterseepokal in Reichenau keinen Wind. Am Samstag zwar genügend um die Flotte von um die 35 Boote zum Auslaufen zu bewegen, aber zu wenig, um einen Start versuchen zu können. Am Sonntag war gar nichts los, sodass am frühen Nachmittag abgebrochen wurde.

Samstag Abend gab es wie jedes Jahr ein fantastisches Nachtessen, gekocht von der „Jugend“ des Vereins (die langsam auch in die Jahre kommen). Viel Frische Salate aus dem Klostergarten und Omeletten mit drei verschiedenen Füllungen.

Am Sonntag erwartete natürlich jeder Teilnehmer, dass er eine gefüllte Gemüsekiste mit auf den Heimweg nehmen könne. Das war aber die Neuerung dieses Jahr. Der Verein hat das Gemüse nicht bei einem Bauern bezogen, sondern selber angebaut und so getimet, dass es auf die Regatten im Herbst hin reif sein sollte. Der Gemüsegarten liegt auf dem ehemaligen Friedhof des Klosters. Düngen war also überflüssig. So konnte sich jeder Segler seine Gemüsekisten nach eigenen Vorlieben zusammenstellen.

Obwohl wir keine Regatten segeln konnten, war Reichenau auch dieses Jahr wieder eine Reise wert. So blieb für die Männer genügend Zeit für Seemannsgarn und ein paar Biere, während ein Teil der Frauen das Kulturelle Angebot der Insel genoss. Vielen Dank an Bollo und den ganzen Verein für die Organisation. Wir kommen wieder !

Dominik, SUI-27

Bericht zum Gemüsegarten

 

 

2018 Finn U23 World Championship, Koper (SLO) – Schluss

Schade, Nils hat um einen einzigen Punkt die Bronzemedaille verpasst und wird Vierter.Joan Cardona (ESP) wurde gegen Schluss der Serie immer stärker und konnte auf den zweiten Rang vorstossen. Weltmeister wurde der Tscheche Ondrej Teply. Während vier Tagen konnten 9 Läufe bei meist schwächerem, drehendem Wind gesegelt werden. Am Freitag war keine Regatta mehr möglich.

Schlussresultat
1 CZE 5 Ondrej Teply 24
2 ESP 26 Joan Cardona 33
3 GBR 96 Hector Simpson 48
4 SUI 1 Nils Theuninck 49

Schlussbagesbericht
Bericht Tag 4
Bericht Tag 3
Gesamtrangliste
Bilder
Video Tag 5
Video Tag 4
Video Tag 3
Eventwebseite


Tag 2

Am heutigen zweiten Tag der U23 Weltmeisterschaft in Koper, Slovenien, konnte nur ein Lauf, bei leichtem, drehendem Wind gesegelt werden. Nils belegte den 6. Platz. Gewonnen wurde der Lauf von Oskari Muhonen (FIN), vor Ondrej Teply (CZE) und dem SpanierJoan Cardona.

Nach drei Läufen sieht das Klassement folgendermasen aus:
1.  CZE 5 Ondrej Teply 7 Pkt
2. FIN 8 Oskari Muhonen 10 Pkt
3. SUI 1 Nils Theuninck 16 Pkt

Tagesbericht
Gesamtrangliste
Bilder
Video Tag 2
Eventwebseite


Tag 1

Super Start von Nils Theuninck an der U23 Weltmeisterschaft in Koper, Slovenien. Nils gewinnt den ersten Lauf, der bei 8-10 Knoten gesegelt wurde vor Cameron Tweedle (GBR), dritter wird Ondrej Teply (CZE).
Der zweite Lauf konnte erst im dritten Versuch unter Blackflag gestartet werden. Gewonnen wurde von Oskari Muhonen (FIN), vor Ondrej Teply (CZE) und Guillaume Boisard (FRA). Nils nahm zu viel Risiko beim Start und musste sich entlasten.

Nach zwei Läufen sieht das Klassement folgendermasen aus:
1.  CZE 5 Ondrej Teply 5 Pkt
2. FIN 8 Oskari Muhonen 9 Pkt
3. SUI 1 Nils Theuninck 10 Pkt

Tagesbericht
Video Tag 1


Vorschau

Zeitplan:
Screen Shot 2018-08-27 at 08.46.02.png
Bildschirmfoto 2018-08-27 um 14.06.49
Teilnehmerliste
Video: Nils im Training in Koper
Klub website

https://www.facebook.com/plugins/post.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2FInternationalFinnClass%2Fposts%2F10155852458267634&width=500