Capman Cup, RCO, 13./14.4.2019

Bericht des Drittplatzierten:

Nach den zum Teil schon sehr frühlingshaften Tagen musste es so kommen – pünktlich zum Capman Cup kam der Winter zurück! Eine unerschrockene Schar von 14 Warm- und Kaltduschern stellte sich der Herausforderung.
Der Thunersee zeigte sich von seiner trickigen Seite an diesem Wochenende. Es wurde nichts mit gemütlichem Einsegeln für die neue Saison! Unbestrittener Herr der Lage war Oliver Wirz, der am Samstag gleich mit zwei Bullets vorlegte und dann nichts mehr anbrennen liess. Die ruhige, präzise Schlagwahl und der gute Speed seines Ex-Eckert-Bootes waren die Erfolgsfaktoren. Daran konnte auch ein vermeindlicher Vorwind-Zieleinlauf nichts ändern – Oliver passierte vor dem Wind die Ziellinie und ging dann sofort zum Picknick über. Er nahm aber das Rennen sofort wieder auf und gewann den Lauf trotzdem.
Auf den zweiten Rang schlich sich Peschi Kilchenmann. Immer wieder tauchte er aus dem Nichts auf und schob sich nach vorn – ich bin sicher, es lag an diesen gelben Überhosen! Vor der Regatta am Samstag verschrieb sich der Kilchenmann übrigens ein kurzes Intensivtraining um den Trainingsvorsprung einiger Konkurrenten zumindest etwas zu verkleinern. Es scheint gewirkt zu haben! 
Der drittplatzierte Schreibende konnte nur einmal brillieren im etwas trümmligen dritten  Lauf am Samstag. Die Bahn war wegen einem Winddreher etwas schief und es gelang mir am besten, die neue Situation auszunutzen.
Mit 3 Wettfahrten war das ein ganz ordentlicher Samstag! Das Nachtessen war etwas dünn besucht wegen SCB, YB, Schwiegermutter-Geburtstag und anderen Ausreden! Blumiger wurde es nur noch bei der Diskussion, ob denn der Sonntag überhaupt segelbar sein würde. Während die einen am Sonntag einfach nicht auftauchten gab es andere Versuche, ein Argumentarium über Wetterkarten, den Reiz von morgendlichen Sauna-Sitzungen mit Nespresso und den doch etwas dreisten Versuch einer Verknüpfung von Intelligenz und Nicht-Segeln bei Kälte aufzubauen. Wie dem auch sei, am Sonntag waren die Schoten nicht gefroren, es schneite und regnete nicht und in der Hitze des Gefechts wurde einem sogar warm auf dem See. Wir segelten zwei Wettfahrten und alle Warmduscher haben etwas verpasst! 
Anlässlich der Regatta testete der RCO zum ersten Mal die neuen Robo-Boien, die selber in Position fahren und ohne Verankerung die Position halten. Es klappte soweit alles gut und unter dem Strich ist das eine gewaltige Effizienzsteigerung!
Herzlichen Dank dem RCO für die Organisation.
Fräne, SUI 12

Damit sieht das Podest folgendermassen aus:

Rang Nr Mannschaft Verein Net.
1   SUI 96 Oliver WIRZ YCB 6
2   SUI 13 Peter KILCHENMANN TYC 9
3   SUI 12 Franz BÜRGI RCO 12

Gesamtrangliste

526942b2-5807-46c2-85b8-518412f0cbbe
3. Franz Bürgi / 1. Oliver Wirz / 2. Peter Kilchenmann

2019_0413_Chapmann-CupSUI-96 Oliver Wirz   /   SUI-13 Peter Kilchenmann



Kategorien:Regatta Berichte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: