INTERNATIONAL FINN CUP – 16° Trofeo Menoni, Malcesine (ITA), 30.9.-1.10.2019

Die Vorfreude zur Regatta am Gardasee war bei allen Beteiligten gross. Leider waren wir nur eine kleine sechser SUIer Delegation.

Schon am Donnerstag Abend trafen wir uns bei Mario zu Pizza etc. Tinu Nydegger und ich hatten leider eine kleine Verspätung wegen Stau noch bei Lugano. Doch Mario zeugte sich flexibel und wir erhielten auch noch was zum Z’Nacht.

Freitag: Thomas Gautschi war schon im Vento am Trainieren, als wir zum Aufstellen und Einschreiben eintrafen. Das Eröffnungs-Buffet gegen Mittag war dieses Jahr noch besser als in den Vorjahren.
50 Finn’s am Start. Davon sechs SUIer. Der Tradition nichtfolgend mussten wir an Land auf Wind warten. Kurz nach 15:00 h ab auf’s Wasser mit einem Start gegen 16:15 h. Komische Windrichtung aus Südwesten. SUI 7/Chris Burger musste auf Vorwind kringeln. Das Rennen wurde von Altmeister Michael Mayer gewonnen. Ausser SUI 7 mit einem 14. Rang kamen der Rest der SUIer mit dem speziellen Wind nicht zurecht. Es fand kein weiterer Lauf statt.

Am Samstag hiess es 09:00 h Start. Der Vento kam nicht und wir warteten an Land auf Ora. Dann um 13:30 h ein erster Start mit erneut spezieller Ora-Windrichtung. SUI 7 produzierte einen Frühstart. In den ersten 10 Rängen begannen sich die Profis zu etablieren. Für uns Freizeitregatteure ist es immer lehrreich und spannend gegen solche Cracks segeln und starten zu können. – In diesem ersten Samstagsrennen hat Martin Nydegger/SUI 60 in für sich aussichtsreicher Position die Boje touchiert und verlor bei der Korrektur mehr als 10 Ränge. Wegen Stöfis Frühstart war ich im 26. Rang und Carlo/SUI 3, auf dem 30 Rang die besten SUIer.

Mit dem 2. Samstagsrennen kam dann auch Pumpen Freigabe. Die Leichtgewichte und Moskitos mussten sich alle Mühe geben. SUI 7 auf dem 10. Rang, Thomas Gautschi/SUI 63 auf dem 23. und SUI 54/Marcin Gregorowitz auf 32. Rang, war die Bilanz der ersten 3 SUIer.

Beim dritten und letzten Rennen des Tages war auch wieder Pumpen frei. SUI 7 als 5ter, SUI 63 28ter und SUI 13 37ter waren die ersten 3 SUIer. SUI 13 musste aber sehr aufpassen, da SUI 54 auf dem 38.  SUI 3 auf dem 40. und SUI 60 auf dem 46 Rang folgten. Der 5. Rang von Chris Burger/SUI 7 zollt all unseren Respekt. Er als Master hat bei den jungen Cracks top mitgehalten.

Müde von diesen 3 anstrengenden Läufen verliefen die diversen Abendprogramme eher ruhig.

Am Sonntag wurden wir um 10 h aufgeboten, um erneut auf die Ora zu warten, da sich der erwartete Vento gar nicht richtig etabliert hatte. Um 13:30 h durften wir dann zum letzten Rennen starten. Mit den wieder eher leichten Windverhältnissen kam Carlo Lazzari/SUI 3 am besten zurecht. Die erste Luvtonne passierte er als 5ter und beendete unter all den Cracks als 12ter das Rennen, ein Platz vor SUI 7. Auch Tinu Nydegger/SUI 60 lief zur Hochform auf und klassierte sich als 23. mit einem top Rang.

Im Gesamtergebnis konnte sich Chris Burger/SUI 7 einen 9. top ten Rang ersegeln. Herzliche Gratulation. Die ersten Ränge wurden von Profis belegt. Mit seinem 12. Tagesrang konnte sich Carlo/SUI3 den 2. SUIer Platz erkämpfen und musste nicht schreiben.

Der Event wurde mit der obligaten Tombola beendet. Ich denke, dass wir alle SUIer nächstes Jahr wieder kommen werden.

SUI 13 / Peter Kilchenman

Schlussrangliste



Kategorien:Regatta Berichte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: