NEU: Video zur Schweizer Meisterschaft Kreuzlingen, Bericht des Drittplatzierten

Videozusammenfassung der Schweizer Meisterschaft und Interview mit dem Klassenpräsidenten Christoph Burger.

Täglich grüsst das Murmeltier .

Bereits letztes Jahr „durfte“ ich den Bericht schreiben, dies fühlt sich in diesem Jahr jedoch mit Medaille auf jeden Fall viel besser an .

Nils Theuninck dominierte auch die diesjährige Finn SM in Kreuzlingen nach Belieben und gewinnt souverän die Goldmedaille! Er segelte in einer anderen Liga, wir alle drücken ihm die Daumen, dass er es nach Tokio 2020 schafft.

Als erstes möchte ich mich bei allen Helfenden, der Wettfahrtleitung, Jury und all denen bedanken, die diesen Anlass zu diesem Top Anlass gemacht haben.

Die Organisation an Land war super, alle Helfenden waren sehr zuvorkommend und haben uns wirklich das Gefühl gegeben zu Hause zu sein.

Auf der Startline waren 39 Finnsegler aus 5 Nationen.

Die Prognosen für die SM: Donnerstag und Freitag Bise und anschliessend das lange Warten. Die Aussichten für Samstag und Sonntag verhiessen betreffend Wind nicht viel Gutes.

Am Donnerstag segelten wir drei Läufe bei drehenden 10-15 Knoten Wind.

Die ersten drei Plätze waren immer von den gleichen drei Seglern belegt Nils gewann alle Läufe Christoph und ich wechselten uns mit den Plätzen dahinter ab.

An Land wartete, das verdiente Freibier herzlichen Dank für das gesponsert Bier von der Finnflotte Bodensee, Zentral- und Ostschweiz.

Am Abend fand die HV statt. Christoph Burger unser Präsident führte zügig und souverän durch die Sitzung. Grossen Dank an den ganzen Vorstand für ihre super Arbeit. Die ganze Finnflotte speiste anschliessend im Restaurant AltiBadi.

Am Freitag sah es am Morgen, was den Wind anbelangt identisch wie Donnerstags aus.

Jedoch bereits beim Auslaufen war der Wind recht schwach und löchrig.

Nichts desto trotz startete unsere Wettfahrleiterin Carmen Somm unverzüglich.

Dieser Lauf hatte es in sich knappe 6 Knoten Wind, sehr drehend und löchrig.

Die zwei Deutschen Peter und Jürgen zeigten uns den Meister, es sollte bis zum Schluss der Meisterschaft der einzige Lauf sein den Nils nicht gewinnen konnte.

Nils durchpflügte das Feld mit mehr Speed und segelte vom neunten Zwischenrang an der ersten Tonne, noch auf den dritten Platz.

Anschliessend verabschiedete sich der Wind komplett und wir wurden an Land geschleppt.

Am Nachmittag gegen 16.00 Uhr kam die Bise zurück und wir segelten bei 6-12 Knoten weitere 3 Läufe.

Nach dem Freibier gesponsert von der Bootswerft Schenk, veranstaltete der Club am Abend eine Pasta Party. Das Essen war sehr lecker und super organisiert. Das wichtigste für Finnsegler, es hatte genügend für Alle.

Samstag liess uns der Wind ganz im Stich und wir wasserten unsere Boote den ganzen Tag nicht ein einziges Mal ein.

Früh am Nachmittag gingen einige bereits wieder ins Bier.

Gegen 17.00 Uhr hatte Carmen ein Einsehen und setzte AP über A.

Anschliessend sponserte der Yachtclub Kreuzlingen & die Schützengarten Brauerei Freibier.
Am Abend war das offizielle Nachtessen und der Club überraschte uns mit dem Moto 1001 Nacht. Das Clubhaus und die Tische waren passend zum Thema geschmückt.

Als Erstes kamen wir in den Genuss einer Aufführung von drei Bauchtänzerinnen, die im Verlauf des Abends noch zwei Intermezzos gaben.

Das Essen war orientalisch und schmeckte hervorragend, einen grossen Applaus an die Küche und an alle Helfenden.

Der Rest ist schnell erzählt am Sonntag fehlte wiederum der Wind um das Medalrace und oder das Fleetrace zu segeln.

So kam es, dass die Rangliste vom Freitagabend auch gleich die Schlussrangliste ist.

Das Podest sieht wie folgt aus Gold Nils, Silber Stöfi und Bronze für mich.

Herzliche Gratulation an alle Teilnehmer und Medaillengewinner!

Hoffentlich dürfen wir an der nächsten SM in Grandson noch mehr Finnisten begrüssen.

Es würde mich freuen möglichst viele in drei Wochen bei uns auf dem Bielersee wieder anzutreffen.

Ein spezieller Dank geht an die komplette Wettfahrtleitung unter der Führung von Carmen Somm. Die Läufe wurden sehr speditiv durchgeführt und die Robobojen funktionierten einwandfrei. Ich persönlich finde die Roboboje super, es vereinfacht das Bojen legen um ein Vielfaches.

Zum Schluss danke ich allen Sponsoren der SM nochmals herzlich. Ohne ihre grosszügige finanzielle Unterstützung wäre dieser Anlass nicht halb so gut geworden.

Gruss Christoph FINN SUI 5

Schlussrangliste

Sieger SM 20192. Christoph Burger  /  1. Nils Theuninck  /  3. Christoph Christen

4-6 SM 20196. Oliver Wirz  /  5. Jürgen Eiermann  /  4. Peter Ganzert

Teilnehmer SM 2019…. und die restlichen TeilnehmerInnen

Offizielle SM 2019
Wettfahrtleiterin Carmen Somm, Swiss Sailing Vertreter Pablo Ehrat und im Hintergrund der Präsident des YCK, Rolf Zwicki

Helfer SM 2019und einige der vielen HelferInnen des Yacht Club Kreuzlingen. Vielen Dank!

Bilder von Claudia Somm 

Videos von Claudia Somm vom Tag 2:

 

 

 

 



Kategorien:Regatta Berichte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: